2. Herren holt Meisterschaft durch Derbysieg gegen Bocholt

284

Die 2. Herren des HCTV Rhede siegt im Lokalderby gegen den TSV Bocholt 2 mit 30:24 (16:11) und sichert sich im letzten Saisonspiel die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga.

Die Chance für die Rheder Reserve sich die Meisterschaft zu sichern, lockte mehr als 150 Fans in die Halle am Schulzentrum. Vor dieser bisher ungewohnten Kulisse zu spielen, schien die Rheder jedoch zunächst zu hemmen.
Während die hochmotivierten Bocholter einen guten Start in die Partie erwischten, zeigte sich Rhede in der Anfangsphase nervös und geriet schnell mit 1:5 in Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer legte Rhede die Nervosität ab und kam besser in die Partie. Während jede gelungene Aktion von den Zuschauern gefeiert wurde, kämpfte Rhede sich heran und konnte mit 7:6 erstmals in Führung gehen. Beim Stand von 10:10 konnte sich Rhede mit 4 Toren in Folge erstmal absetzen und diesen Vorsprung bis zur Halbzeit verteidigen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Gastgeber früh das Spiel zu entscheiden und konnten den Vorsprung auf 18:12 ausbauen. Bocholt versuchte nochmal mit einer Manndeckung das Rheder Angriffsspiel zu stören, was jedoch nicht die erhoffte Wirkung zeigte. Rhede nutzte die sich bietenden Lücken konsequent für einfache Tore und zeigte wie in der gesamten Spielzeit eine gute Abwehr- und Torwartleistung.
Bis zur 50. Minute konnte somit die Führung auf 29:19 ausgebaut werden. In den letzten Spielminuten schlossen die Rheder im Angriff zwar mehrfach überhastet ab, sodass nur noch ein weiterer Treffer gelang, allerdings konnte Bocholt dies nicht nutzen und kam nicht mehr entscheidend heran.
Mit dem Abpfiff stürmten alle Rheder Spieler sowie die Erfolgstrainer „Nessi“ und „Gonno“ aufs Feld und feierten ausgelassen die soeben gewonnene Meisterschaft.

Nach dem ersten Jubel wurde es noch einmal emotional. Die „2.“ verabschiedete den scheidenden Trainer Hermann-Josef Nelskamp und bedankte sich für zwei sehr erfolgreiche Jahre, die mit zwei Aufstiegen gekrönt wurden. Nach der Verabschiedung wurde zunächst lange mit den Fans in der Halle gefeiert, bevor Mannschaft und Trainer weiter in die Stadt zogen und dort die Party fortsetzten.

Tor: Mittelmann, Jonas Wehning

Feld: Wegmann (2), Tim Wehning (1), Lefort, van Wahsen (2), Lechtenberg (1), Eckers, Betting (10), Klöckner (3), Daniels (1), Hünting (8), Wendering, Bläker (2)

Trainer: Christof Grunden, Hermann-Josef Nelskamp

Von den anschließenden Feierlichkeiten gibt es bisher nur ein Bild und ob darüber berichtet werden kann oder sollte, überlasse ich dem Kopfkino der Leser …

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!