Große Freude über den Klassenerhalt

79
Bildunterschrift: Bleiben in der 2. Verbandsliga – die Damen 30 vom TV Rhede (von links obere Reihe): Stefanie Straatmann, Linda van Hall, Jennifer Biernath, Silke Brüning, Trainer Hermann Koop, Jennifer Middelkamp sowie (von links untere Reihe): Margot Schedding, Stefanie Kitir, Nicole Schmittmann und Carolin Eiting. Das Team vervollständigen Ines Anschlag, Ruth Meteling und Sonja Benning. (Foto: TV Rhede)

Tennis-Damen 30 des TV Rhede bleiben in der 2. Verbandsliga

So jung spielte noch kein Team des TV Rhede in der 2. Verbandsliga: Die Damen 30 des TV Rhede stiegen 2019 durch die Relegation erstmals in der Vereinsgeschichte in die 2. Verbandsliga auf. Nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause sicherte sich das Team nun sehr deutlich den Klassenerhalt. „In der neuen Liga mussten wir uns nach langer Trainingspause und mit komplett neuen Mannschaften erst einmal orientieren“, berichtet Mannschaftskapitänin Stefanie Straatmann. „Mit drei Siegen hatten wir ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Mit Platz 3 von 6 sind wir super glücklich.“

Dabei wurde Platz 2 in der 6er-Gruppe nur um einen Matchpunkt verfehlt. „Vor dem letzten Spieltag gehörten wir zu den vier Mannschaften, die je zwei Partien gewonnen hatten. Da hatte also jeder jeden geschlagen“, so Straatmann. Trotz eines deutlichen 8:1 am letzten Spieltag gegen den SV Schonnebeck mussten sich die Rheder Damen am Ende hinter Jahn Hiesfeld einordnen, den sie am ersten Spieltag noch mit 6:3 geschlagen hatten. Ebenfalls 6:3 gingen die Spiele zugunsten des TVR gegen den MTHC 1902/80 aus bzw. zu Ungunsten des TVR gegen den PSV Essen und BW Wickrath. „Wickrath hat die Gruppe am Ende klar mit fünf Siegen und 40:5 Matchpunkten gewonnen, wobei wir ihnen die meisten Matchpunkte abnehmen konnten.“ Der TVR verzeichnete in der Schlusstabelle 26:19 Machtpunkte.