Kurz-Saison beim TV Rhede wartet noch mit einem Tennisturnier auf

177
Bildunterschrift: Der Tennisvorstand des TV Rhede wurde einstimmig bestätigt (von links): Beisitzer Bernd Bucks, Pressewartin Jennifer Middelkamp, 2. Vorsitzender Stefan Höbing, 2. Sportwart Christian Hiebing, Kassenwart Jens Schröer, 1. Jugendwartin Sonja Benning, 1. Sportwart André Benning und 1. Vorsitzender Heinz-Dieter Corsten. (Foto: TV Rhede)

Vorstand bei der Jahreshauptversammlung bestätigt / Bad & Konzept-Matchtiebreak-Turnier am 2. Oktober / Neuer Platzwart gesucht

Nachdem die Tennissaison Pandemie-bedingt erst im Juni so richtig losging, treten in der Kurz-Saison fünf der insgesamt zehn Meden-Mannschaften sowie zwei Juniorinnen-Teams an und es gibt 165 Partien in der Hobbyliga. Zudem wird das sonst groß angelegte Turnier-Programm abgespeckt: Im Juli gab es einen Team-Cup Ü50 und Anfang Oktober wird es noch ein Matchtiebreak-Turnier geben. „Trotz der Einschränkungen und Abstriche im Turnierplan sind alle froh, dass wir auf dem Platz stehen und unserem Hobby nachgehen dürfen“, sagte Heinz-Dieter Corsten, erster Vorsitzender der TV Rhede-Tennisabteilung am vergangenen Freitag bei der Jahreshauptversammlung.

Die Tennis-Abteilung des Breitensportvereins hat derzeit 260 Mitglieder, Tendenz im laufenden Jahr stark steigend. Das vergangene Jahr wurde mit einem leichten Überschuss abgeschlossen, der in die Rücklagen fließt, um die anstehende Grundsanierung der Plätze 1 bis 3 zu finanzieren. Für die laufende Saison berichtete Sportwart André Benning von guten Aussichten für Klassenerhalte – nur die Herren-Teams 30 und 40, beide zuvor in die Bezirksliga aufgestiegen, scheinen eine zu starke Gruppe erwischt zu haben. „Erfreulich ist der am vergangenen Wochenende perfekt gemachte Klassenerhalt der Damen 30, die erstmals in der 2. Verbandsliga gespielt haben“, so Benning.

Der 2. Sportwart Christian Hiebing, der die Hobbyliga im dritten Jahr organisiert, freut sich erneut über eine rege Teilnahme: In vier Gruppen spielen 25 Herren, in fünf Gruppen 28 Damen und in drei Gruppen 16 Mixed-Paarungen. „Das macht 165 Partien, die das Vereinsleben in den kommenden Wochen noch beleben. Jeweils zwei pro Gruppe steigen am Ende auf bzw. ab, sodass sich für das kommende Jahr neue Gruppen mit Spielstärke-ähnlichen Partnern bilden.“ Ihr Ende wird die Hobbyliga mit einer Siegerehrung im Rahmen eines Oktoberfestes am 9. Oktober finden.

Ein großes Turnier – das wie alle Veranstaltungen auf dem Tennisplatz der 3G-Regelung zufolge ausgetragen wird – steht für Samstag, 2. Oktober 2021, um 12 Uhr an: Beim Bad & Konzept Matchtiebreak-Turnier wird in Doppel-Paarungen gegeneinander immer bis 21 gespielt; die Teams werden von den Sportwarten nach Leistungsstärken ausgeglichen zusammengestellt. „Wir rechnen mit einer ähnlichen Resonanz wie 2020, wo 62 Partien an einem Nachmittag gespielt wurden. Zu gewinnen gibt es die traditionellen Armaturen-Pokale sowie hochwertige Geschenke aus dem Rheder Handwerksunternehmen“, schaut Organisator Christian Hiebing voraus.

Bei der Jahreshauptversammlung standen auch Wahlen auf dem Programm, die allesamt einstimmig wie folgt ausgingen: 1. Vorsitzender bleibt Heinz-Dieter Corsten, 1. Sportwart André Benning, Kassenwart Jens Schröer und 2. Kassenprüfer Helmut Werner. Vakant bleibt leider das Amt des 2. Jugendwarts, wie Corsten bedauerte: „Wer Lust hat, sich gemeinsam mit Sonja Benning um die drei Jugend-Mannschaften zu kümmern, darf jederzeit auf uns zukommen.“ Gesucht wird außerdem ein neuer Platzwart für die Saison 2022. Das Ehepaar Hildegard und Bernd Bucks hatte angekündigt, diese Aufgabe nicht weiter übernehmen zu wollen. „Das ist schade. Wir werden von den Gastmannschaften immer um unsere guten Plätze beneidet“, so Corsten, der seinen Dank an beide mit einem Weinpräsent unterstrich. Interessenten für diese Aufgabe können sich gerne beim ersten Vorsitzenden melden, Telefon 02872 4455. Alle Infos rund um die Tennisabteilung des TV Rhede auch auf www.tv-rhede.de