Sportabzeichenverleihung 2017 beim TV Rhede

1068

Die erfolgreichen Sportabzeichenteilnehmer durften im November im feierlichen Rahmen ihre Urkunden sowie Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze in Empfang nehmen. Bürgermeister Jürgen Bernsmann gratulierte den erschienen Aktiven zum Erfolg: „Jeder von Ihnen ist ein Gewinner.“ TV Vorsitzender Klaus Terhardt nannte das leitende Ehepaar Elsbeth und Werner Harnau „Mister und Misses Sportabzeichen in Rhede“. Er dankte den Helfern für ihre Arbeit und Tipps. Als „riesige Sportveranstaltung“ bezeichnete Waldemar Zielewski, Breitensportreferent des Kreissportbundes Borken, die Sportabzeichenabnahme beim TV Rhede. Der Abschluss von 40 Familiensportabzeichen sei kreisweit einmalig.

 

Erstmalig konnten über 300 Bürger zum Sportabzeichen motiviert werden. „Hurra, wir haben es geschafft!“, kommentierte Harnau die Anzahl der abgelegten Sportabzeichen.  Die Ehrengäste, Bernsmann, Terhardt, Zielewski, Doris Groß-Bölting (Stadtsportverband Rhede) und Sigrid Teschlade (Ausschuss für Soziale Bildung und Sport) überreichten dann die Urkunden. Bernsmann und Terhardt erhielten selbst auch Urkunden. Sie haben dieses Jahr erstmalig das Sportabzeichen erworben. Doris Groß-Bölting war zum wiederholten Mal erfolgreich dabei. Sie äußerte sich: „Ich freue mich, dass soviele Kinder dabei sind und dass Eltern und Kinder gemeinsam üben und trainieren.“

Etwa 370 Sportler haben in diesem Jahr beim TV Rhede mit dem Training begonnen. 318 Teilnehmer von 6 bis 90 Lebensjahre erfüllten die individuellen Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen.

Davon waren

117 Jugendliche, 57 Mädchen und 60 Jungen,

201 Erwachsene, 104 Frauen und 97 Männer.

Von den Jugendlichen erreichten

66 Gold  – davon waren 32 w. und 34 m.,

36 Silber – davon 17 w. und 19 m. und

15 Bronze  – davon 8 w. und 7 m.

Bei den Erwachsenen holten

142 Gold – davon waren 73 w. und 69 m.,

49 Silber – davon 27 weibl. und 22 m. und

10 Bronze – davon 4 w. und 6 m.

46 Jugendliche und 65 Erwachsene legten das Sportabzeichen zum ersten Mal ab.

Eine besondere Ehrung erfuhren Absolventen für jahrelange breitensportliche Ausdauer mit runder und halbrunder Zahl. Sie erhielten Abzeichen in zweifarbiger Ausführung,   „Bicolor“, mit aufgeprägter Zahl der Wiederholungen.

Gaby Hüls und Albert Tetiet erreichten je10 Sportabzeichen,

Maik Hoffmann 15,

Dorothee Hartkamp 25,

Klara van der Linde und Ria Südholt je 30 und

Brigitte Eckers 40 abgelegte Sportabzeichen.

Mit 90 Jahren war Josef Weiss der älteste Teilnehmer, Hermann Schütter mit 59 abgelegten Abzeichen der eifrigste.

Familien mit mindestens drei Teilnehmern wurden mit dem Familiensportabzeichen geehrt. Die 40 Familien nahmen mit insgesamt 144 Teilnehmern teil. Die Familien können zusätzlich bei einem Familienwettbewerb über den KSB Borken und Landessportbund