TV Rhede verleiht 240 Deutsche Sportabzeichen

487

In einer kleinen Feierstunde fand am 1.Dez. die Sportabzeichenverleihung statt. Nach der Begrüßung durch Sportabzeichenobmann Werner Harnau sprachen die geladenen Gäste Jürgen Bernsmann (Bürgermeister Stadt Rhede), Sigrid Teschlade (Vorsitzende des Ausschusses für Soziales Bildung und Sport), Klaus-Erich Roessing (2. Vorsitzender TV Rhede) und Manfred Przyrowski (Ehrenmitglied TV Rhede) Grußworte an die Anwesenden. Bernsmann zitierte in seiner Grußrede eine WHO-Studie, nach der sich  Menschen zu wenig bewegen. „Das trifft aus Sie nicht zu!“, bescheinigte er den Sportabzeichen-Absolventen. Er überreichte Harnau einen Scheck des Stadtsportverbandes zur Förderung des Sportabzeichens. Einhellig wurde das Engagement der Helfer und  Abnehmer sowie Organisator Harnau gelobt.

Die geladenen Ehrengäste Waldemar Zalewski vom Kreissportbund Borken und Antonius Böing vom Stadtsportverband Rhede hatten sich entschuldigen lassen.

Gegenüber dem Vorjahr gab es 2019 eine Steigerung der abgelegten Sportabzeichen. 30 Sportler erfüllten die Bedingungen zum ersten Mal.

Von den 240 Abzeichen wurden 160 Gold, 59 Silber und 21 Bronze erworben.

Die Jüngste Sportlerin war sechs Jahre und der Älteste, Josef Weiß, 91 Jahren. 34 Mädchen und 38 Jungen erfüllten die Bedingungen. Bei den Erwachsenen waren es 97 Frauen und 71 Männer.

22 Familien erhielten das Familienabzeichen des Kreissportbundes Borken für Familien mit drei und mehr Mitgliedern.

Das Sportabzeichen Bicolor mit Zahl für entsprechende Wiederholungen erwarben Martin Eckers und Gregor Tetiedt, jeweils 10, Klaus Bertram, Josef Essing, Lissy Hying-Rülfing, Boris Przyrowski und Sigrid Teschlade, jeweils 15 und Franzis Hoffmann mit der Zahl 35. Sportabzeichenobmann Werner Harnau legt selbst regelmäßig das Sportabzeichen ab und erhielt in diesem Jahr das Abzeichen mit der Zahl 45.

Das Trio Ralf Rademacher, Bernd Bioli und Rainer Keiten-Schmitz gaben mit ihrer Musik der Veranstaltung einen stimmungsvollen Rahmen.

Die nächste Sportabzeichensaison startet mit den Sommerferien 2020, Training immer donnerstags, 19 Uhr, im Besagroup Sportpark.