Gute Jugendarbeit zahlt sich aus

1693

Jugendturnier Bocholt:
Bei den diesjährigen offenen Bocholter-Jugend-Stadtmeisterschaften sind 25 Mädchen und Jungen mit Ihrem Trainer Hermann Hövelbrinks angetreten. „Es ist immer ein gut organisiertes Turnier und aufgrund der räumlichen Nähe fahren wir sehr gerne dort hin. Um so schöner ist es natürlich, wenn zahlreiche Titelgewinne und Treppchenplatzierungen errungen werden.“ so Hermann Hövelbinks.
Platzierungen: U13 Einzel: 1. Jonas Langkamp, 3. Helen Hünting; U15 Mädcheneinzel: 1. Ann-Kathrin Niewerde, 2. Laura Niestegge, 3. Valerie Niehaves und Nane Ludwig; U15 Mädchendoppel: 1. Nane Ludwig mit Valerie Niehaves, 2. Laura Niestegge mit Amina Taousser, 3.Theresa Dirks mit Helen Hünting; U15 Jungendoppel: 2. Jonas Langkamp mit Friedrich Möllenbeck. 3. Lars Tekampe mit Tibor Telaar: U19 Mädcheneinzel: 1. Celina Bogun, 2. Jill Tekampe, 3. Mareen Rottstegge und Michelle Borrey; U19 Mädchendoppel: 1. Celina Bogun mit Chiara Bogun, 2. Rike Lörwink mit Isabell Höyng, 3. Rike Geuting mit Mareen Rottstegge und Franziska Dirks mit Ann-Kathrin Niewerde.
Bald geht es zum nächsten Turnier nach Hamminkeln am 18. und 19.03.17, wo wir uns ähnlich gute Platzierungen erhoffen.

Meisterschaft:
In der laufenden Meisterschaft (Stand 6.3.17) steht die U17/19 akutell auf dem 3. Platz mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Noch besser sieht es bei der U15 aus, die mit 17:3 Punkten den 1. Tabellenplatz belegt.

Bei den Seniorenmannschaften geht die Saison dem Ende zu. Aktuell liegt die 1. Mannschaft auf dem 3. Platz mit 7:7 Punkten. Sie musste bei den letzten Spielen verletzungsbedingt auf Thomas Eckers verzichten. Dafür ist auf Gesa Lökes verlass, die bisher noch kein Einzel verloren hat.
Bei der 2. Mannschaft wird noch um den Klassenerhalt gekämpft. Sie steht aktuell auf dem 4. Platz mit 11:11 Punkten. Allerdings sind die Abstände zu den Abstiegsplätzen sehr gering. Es muss also nochmal alles gegeben werden. Dabei kann sich auch die 2. Mannschaft auf Ihre Damen Anne und Lisa Feldhaar verlassen, die nahezu alle Spiele gewonnen haben.