TV Rhede vergab zum dritten Mal die Armaturen-Pokale

56
Die Sieger des 3. Bad & Konzept Doppel Match Tiebreak Turniers mit Organisatoren bzw. Sponsoren (von links): André Benning, Monika Hasselhoff, Guido Gantefort, Erhan Onay, Christian Hiebing, Sandra Päuser, Klaus Middelkamp, Annette Dalhaus und Carolin Eiting. (Foto: TV Rhede)

48 Teilnehmer beim 3. „Bad & Konzept Doppel Match Tiebreak Turnier“ beim TV Rhede / Abschluss der Hobbyliga

Zum Abschluss einer Saison, die Pandemie-bedingt eigentlich gar nicht richtig begonnen hatte, richtete die Tennisabteilung des TV Rhede das 3. „Bad & Konzept Doppel Match Tiebreak Turnier“. 13 Damen- und elf Herren-Doppelpaarungen nahmen daran am Tag der Deutschen Einheit teil; Namensgeber und Sponsor ist das Rheder Unternehmen Bad & Konzept. Es siegten im Tie-Break-Modus bis 20 Monika Hasselhoff / Sandra Päuser und Klaus Middelkamp / Erhan Onay – sie erhielten den individuell gestalteten Pokal aus einer Armatur sowie eine hochwertige Duschbrause.

Der Turnier-Plan mit 62 Partien und zwei Endspielen konnte wetterbedingt leider nicht ganz zu Ende gespielt werden, sodass die Turnierorganisatoren André Benning und Christian Hiebing aus dem Vorstand der TV Rhede Tennisabteilung die Plätze nach den bislang erzielten Punkten vergaben. Auf den jeweils zweiten Plätzen landeten demnach bei den Damen Annette Dalhaus / Carolin Eiting und bei den Herren Herbert Böing-Messing / Jörg Rossdorf; alle vier Spieler erhielten als Gewinn einen Kosmetikspiegel. Die 24 Paarungen waren zuvor ausgewogen zusammengestellt worden, also langjährige Spieler mit Sportlern, die gerade erst den Schläger in die Hand genommen hatten. „Die Matches gingen ganz überwiegend knapp aus, sodass sich diese Zusammenstellung bewährt hat. Insbesondere für Anfänger ist es immer wieder ein tolles Erlebnis, so intensive Ballwechsel mitzugestalten“, freuten sich die Turnier-Organisatoren.

Das Turnier bildete zugleich das Ende der Hobbyliga. Dabei spielten im dritten Jahr 28 Damen und 25 Herren bzw. 16 Mixed-Paarungen in zwölf Gruppen jeweils Sieger bzw. zwei Aufsteiger aus (Ergebnisse s. Kasten / www.die-hobbyliga.de). „Das ist eine Rekord-Bilanz“, freut sich TVR-Tennis-Vorstand Heinz-Dieter Corsten, „da für viele die Medensaison ausfiel, kompensierte das ein wenig die fehlende Spielpraxis.“ Die Hobbyliga mit eigener Homepage organisieren Christian Hiebing und Carsten Semmler. Ihnen galt dafür am Ende einer ungewöhnlichen Saison der Dank des TVR-Vorstandes.

Ergebnisse Hobbyliga

Damen

Gruppe A: Jennifer Middelkamp (5 Matchpunkte/56 Spiele) und Ruth Meteling (4/56)

Gruppe B: Jennifer Biernath (5/60) und Laura Schröer (3/43)

Gruppe C: Annette Harborg (5/60) und Hildegard Bucks (3/42)

Gruppe D: Jana Wewering (5/60) und Alina Wewering (3/53)

Gruppe E: Margot Schedding (3/36) und Laura Telaar-Wewering (2/25)

Herren

Gruppe A: Andreas Salemink (5 Matchpunkte / 59 Spiele) und Jens Schröer (4/56)

Gruppe B: Thomas Ebbert (5/59) und Helmut Wissing (4/48)

Gruppe C: Herbert Böing-Messing (5/57) und Hans Eimers (4/54)

Gruppe D: Stefan Höbing (6/72) und Peter Hufe (5/71)

Mixed:

Gruppe A: Hildegard Bucks / Bernd Bucks (4 Matchpunkte / 49 Spiele) und Monika Hasselhoff / Werner Hasselhoff (3/46)

Gruppe B: Elisabeth Terhart / Klaus Terhart (4/49) und Sandra Päuser / Herbert Böing-Messing (3/35)

Gruppe C: Sandra Wolferink / Thomas Wolferink (5/60) und Christa Kamin / Helmut Werner (4/49)