Zweite Boule-Vereinsmeisterschaften

112

Am 15. August 2020 wurde es wieder voll auf der Bouleanlage des TV Rhede. Ab 14 Uhr fanden zum zweiten Mal die Boule-Vereinsmeisterschaften statt. Insgesamt fünfzehn Mitglieder des TV Rhede hatten sich vorab angemeldet und dann auch teilgenommen. Darunter waren erfreulicherweise auch zwei Mitglieder der Tennisabteilung, die normalerweise nicht beim regelmäßigen Bouletraining dabei sind.

Teilnehmer der Boulevereinsmeisterschaft

Durchgeführt wurde das Turnier nach den Regeln für die Erlangung des bronzenen Boule-Sportabzeichens. Dabei wird nicht wie üblich ein Spiel „zwei gegen zwei“ oder „drei gegen drei“ gespielt, sondern jeder kämpft für sich alleine. Insgesamt musste jeder Teilnehmer sechs Wurfübungen absolvieren und dabei Punkte sammeln. Bei drei Übungen ging es darum, die eigene Boulekugel möglichst gut in vorgezeichnete Felder zu legen, bei den restlichen drei Übungen mussten vorab platzierte Kugeln mit der eigenen Boulekugel aus einem vorgezeichneten Feld herausgeschossen werden.

Bei sehr warmem Wetter gingen die Teilnehmer motiviert ans Werk. Es wurden mehrere Gruppen gebildet. Zwei Gruppen absolvierten zunächst die Legeübungen, die anderen Gruppen machten sich als erstes an die Schießübungen. Zur Halbzeit gab es ein gemeinsames Kaffeetrinken auf der Terrasse des Vereinsheims, bei dem Hedwig Benning auch ihren bekanntermaßen sehr leckeren Kuchen angeboten hat. Nach der Stärkung ging daran, die restlichen Übungen zu absolvieren. Abschließend konnten die jeweils erzielten Punkte addiert werden. Boule-Vereinsmeister 2020 wurde der Titelverteidiger Ludger Nelskamp mit sehr guten 56 Punkten. Die Vizemeisterschaft ging an Klaus Terhart, der 49 Punkte erzielte. Über den dritten Platz konnte sich Werner Haselhoff mit 41 Punkten freuen. Die drei Erstplatzierten erhielten jeweils einen Siegerpokal.

Von links: Werner Haselhoff, Ludger Nelskamp, Klaus Terhart, Hubert Tewordt

Beim gemeinsamen Abendessen im Vereinsheim und dem sich anschließenden gemütlichem Beisammensein auf der Terrasse wurde noch eifrig über den Wettkampf diskutiert. Einig waren sich die Teilnehmer, dass es sich um eine gelungene Veranstaltung gehandelt hat, die auch im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden soll. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an Bernfried Bollmann, Ludger Nelskamp und Hubert Tewordt, die die Vereinsmeisterschaften organisatorisch vorbereitet und begleitet haben sowie an Hedwig Benning für die wie immer tolle Bewirtung.