Willi Telahr – In Erinnerung an einen tollen Menschen

1619

Ω 29.Aug 1938 – † 24.Sept 2017

(Von Rainer Schlütter) Am 24. September verstarb unser Sportsfreund Willi Telahr im Alter von 79 Jahren. Plötzlich und unerwartet kam die Nachricht dass unser Willi nicht mehr bei uns ist. Dabei plante die Mannschaft noch einen Besuch im Seniorenheim um unseren Demenzkranken Sportfreund noch einmal zu sehen, leider kam es nicht mehr dazu. Willi kam 1972 zum Gewichtheben davor spielte er Fußball, Rang, turnte und schwang die Fahne. Er arrangierte sich sofort als Pressewart; Trainer und Abteilungsvorstand. 1985 trennten sich dann die Wege weil Willi in seinem Heimatort eine eigene Gewichtheberabteilung beim TUS Stenern eröffnete. Mit viel Arrangement stellte Willi schnell eine Jugendgruppe zusammen aus denen später Heber wie Nils Ostermann; Mike Breumann, Michael Grabmann oder Klaus Uebbing herausragten. 1987 stellte man dann zusammen mit dem TV Rhede eine Kampfgemeinschaft. 1988 war Willi mit seiner Leistung für einen neuen Mannschaftsrekord von 410,50kg mit verantwortlich welcher in den darauf folgende Jahr noch gesteigert wurde, aber auch hier war Willi als Trainer für diese Leistung federführend. Nach der Schließung der Abteilung in Stenern 1995 schlossen sich die Heber um Willi Telahr dem TV Rhede an. Bei Mannschaftskämpfen war unser Willi immer anwesend, kein Wettkampf ohne Willi. Insgesamt 183-mal ging er führ Rhede an die Hantel. So errang er zigmal den Westfalen, Landesmeister -Titel und war auf der Deutschen Bühne sowie International vertreten. Seine größten Erfolge waren: dritter Platz bei den Deutschen Masters Meisterschaften 1977 im Alter von 39 Jahren. 1978 konnte er sich sogar den zweiten Platz erkämpfen. 1983 stand er sogar ganz oben auf dem Podest. International startete Willi bei Europa und Weltmeisterschaften der Masters. Die WM in Orlando war seine größte Herausforderung da kurz vorher seine geliebte Frau Inge verstarb. International war 2003 sein Jahr hier konnte er sich bei der EM der Masters in Bordeaux Platz 4 erkämpfen. Seinen letzten Wettkampf hob Willi beim Willi Verley Pokal am 15.11.2008 in Essen, danach musste er aus Gesundheitlichen Gründen seine Gewichtheberschuhe an den Nagel hängen. Nun konzentrierte er sich auf die Arbeit als Jugendtrainer und Pressewart die er 2013 aber einstellen musste. Wir allen trauen um unseren Willi mit dem wir so manche schöne Stunden verbringen durften. Danke Willi, du wirst uns unvergessen bleiben.