Jahreshauptversammlung 2022 TV Rhede

327
Foto von links: Lea Böing, Manfred Gasterstädt, Judith Klein - Übbing, Brigitte Eckers, Ingrid Böing-Messing, Dr. Klaus Terhart, Hubert Tewordt, Maria Tepasse, Margret Tewordt, Norbert Weidemann, Timo Schilling - Frenk, Hildegard Berger, Daniel Teschlade

Auf seiner Jahreshauptversammlung ehrte der TV Rhede zahlreiche langjährige Mitglieder.
Geehrt wurden Hildegard Berger, Ingrid Böing-Messing, Timo Schilling-Frenk, Daniel Teschlade, Margret Tewordt und Hubert Tewordt, alle 25 Jahre; Brigitte Eckers und Norbert Weidemann, 50 Jahre; Maria Tepasse, 60 Jahre und Brigitte Eckers, 70 Jahre. Brigitte Eckers trat 1952 in den Verein ein und turnte schon als kleines Kind, der Turnabteilung ist sie seitdem treu geblieben. Als Übungsleiterin führte sie Kindergruppen, gründete das Eltern-Kind-Turnen im Kreis Borken und leitet bis heute eine Frauengruppe. Viele Jahre lang war sie im Vorstand der Turnabteilung tätig und hat die Abteilung entscheidend geprägt. Die Geehrten erhielten Urkunden und Präsente.
Der erste Vorsitzende, Dr. Klaus Terhart, wurde für weitere zwei Jahre gewählt. Mit Hubert Tewordt, Schatzmeister, Daniel Teschlade, Beauftragter für Versicherungsfragen, und Josefa Rosien, Beisitzerin Bereich Pressearbeit, wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Aus dem Vorstand ausgeschieden ist Judith Klein – Übbing, da sie aus Rhede verzogen ist. Sie war als Beitragskassiererin und in der Mitgliederverwaltung tätig. Dieser Posten konnte nicht neu besetzt werden. Der Posten des zweiten Geschäftsführers ist weiter vakant.
Die Entlastung des Vorstandes und ebenso die Wahlen waren einstimmig.
Dr. Terhart fasste die Berichte des Vorstandes zusammen: „Corona hat die letzten zwei Jahre stark geprägt. Die Finanzen sind solide. Wir investieren unterstützt durch Zuschüsse des Landes und der Stadt fast 200 000€ in unsere Gebäude und Anlagen. Der Corona-bedingte Mitgliederschwund von 2020 ist erfreulicherweise komplett ausgeglichen und der Sportbetrieb findet wieder vollständig statt.“ Für 2022 ist die Renovierung des Erdgeschosses im Vereinsheim geplant und die Heizung soll von Heizöl auf Bio-Masse (Pellets) umgestellt werden.
Eine Sanierung von vier Tennisplätzen soll im Herbst erfolgen. Alle Maßnahmen werden mit öffentlichen Geldern gefördert und erst dadurch in diesem Umfang möglich.
Nach einem Rückgang der Mitgliederzahlen 2020 um ca. 100 Personen zählte der Verein Ende 2021 wieder 1756 Mitglieder (2019: 1757 Mitglieder). Seit 2015 ist der Verein damit um ca. 250 Mitglieder gewachsen.
In den Vorständen der Abteilungen gibt es zwei Veränderungen. Nach über 40 Jahren gibt Manfred Gasterstädt die Leitung der Handballabteilung ab. Unter „Mister Handball,“ wie Terhart ihn nannte, wurde die Fusion des HC Rhede mit dem TV Rhede und Eingliederung der Handballer des SV Krechting zur Handballabteilung HCTV Rhede vollzogen. Zudem war er vier Jahrzehnte Chef-Redakteur der TV-Nachrichten. Aufgrund seiner vielen Verdienste um den Handball und den TV Rhede wurden ihm zahlreiche Ehrungen vom Verein, dem Handballverband und der Stadt zuteil. Seine Nachfolge in ​der Handballabteilung tritt – vorbehaltlich der Wahl durch die Handball – Jahreshauptversammlung – das Duo Dr. Laura Dalhaus und Christoph Eping an.
In der Badminton Abteilung gab Lea Böing den Vorsitz ab und ist jetzt zweite Vorsitzende.
Ihr Nachfolger ist Alexander Schmitz.
Mit der Radsportabteilung und dem Rehasport stellten sich zwei Abteilungen den Anwesenden vor.
Martin Hünting berichtete vom Radsport im TVR. Deren Zielrichtung ist das Radfahren als ambitionierten Breitensport auszuüben. Sie unternehmen gemeinsame Trainingsfahrten, Trainingslager und nehmen an Radtouristikveranstaltungen und Radmarathons teil. Sie betreiben keinen Leistungssport und veranstalten keine Radrennen.
Die rund 100 Mitglieder trainieren an vier bis fünf Terminen im Sommer und fahren dabei ca. 70 bis 100 km je Termin. Im Winter gibt es reduzierte Termine und sie halten sich auch mit Indoor-Cycling fit.
Vom Rehasport berichtete Annette Hartmann. Der TVR hat zurzeit drei orthopädischen Gruppen, drei Herzsportgruppen, zwei Adipositasgruppen, drei Lungensportgruppen und zwei Tanzsportgruppen. Der Sport wird in der Fitnesshalle des Vereins und in städtischen Hallen durchgeführt. Die Teilnahme erfolgt in festen kleinen Gruppen mit dem Vorteil, dass den Teilnehmenden der Sport durch Bindung an die Gruppe und soziale Kontakte erleichtert wird.