2. Herren mit Kantersieg gegen TV Issum 2 (06.04.2019)

62

Die Zweitvertretung des HCTV Rhede gewinnt gegen den TV Issum 2 in eigener Halle mit 36:16 (15:10) und fährt damit den bisher höchsten Saisonsieg ein.

Neben dem Sieg war zudem sehr erfreulich, dass das Spiel von zwei jungen Schiedsrichtern geleitet wurde. Speziell in Zeiten, in denen Schiedsrichter fehlen, ist dies eine schöne Vorbildfunktion und motiviert hoffentlich auch junge Menschen in unserem Verein.

Bereits beim Aufwärmen zeigte sich, dass die Rheder Mannschaft bis in die Haarspitzen motiviert war. „Die Mannschaft war sich der guten Ausganslage von Anfang an bewusst. Es war ein sehr konzentrierter und motivierter Auftritt gegen einen Gegner, der erst in der vergangenen Woche Schwafheim geschlagen hat und uns damit geholfen hat die Tabellenführung zu übernehmen“, äußerte sich Trainer Hermann-Josef Nelskamp zufrieden.

Rhede erwischte gegen einen Gegner, der nur mit sieben Feldspielern und zwei Torhüter angereist war, den besseren Start in die Partie und konnte früh mit 4:1 in Führung gehen. Issum schaffte es in der Folge zwar den Rückstand weitestgehend konstant zu halten, konnte diesen aber nicht ernsthaft verkürzen. Mitte der ersten Halbzeit gab es für Issum mit einer Verletzung eines Spielers den nächsten Rückschlag, wodurch für die restliche Partie nur noch sechs Feldspieler zur Verfügung standen. Rhede verpasste es in der ersten Hälfte sich entscheidend abzusetzen, da die Mannschaft phasenweise im Spielaufbau zu hektisch agierte und einige Angriffe überhastet abgeschlossen wurden. Die Abwehr stand im Verbund mit dem Torhüter über weite Strecken sehr gut und ließ nur 10 Gegentore zu, sodass es mit 15:10 in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel drehte Rhede nochmals auf und setzte sich bis zur 40. Minute spielentscheiden auf 22:11 ab. Dabei wurde aus einer starken kämpferischen Abwehr heraus mit viel Tempo und Druck nach vorne gespielt und einfache Tore erzielt. Gegen einen nachlassenden Gegner, bei dem einer der Torhüter auf dem Feld aushelfen musste, spielte Rhede bis zum Schluss hochkonzentriert und baute die Führung auf 36:16 aus.

Nelskamp lobte nach dem Schlusspfiff: „In der ersten Halbzeit haben wir eine gute Abwehrleistung gezeigt, aber uns sind auch einige Fehler im Angriff unterlaufen. In der zweiten Halbzeit habe ich einen sehr starken Auftritt unserer Mannschaft gesehen, die trotz der hohen Führung mit großartigem Einsatz bis zum Abpfiff agierte.“

Nach der Osterpause geht es für die „2.“ mit dem nächsten Heimspiel am Samstag, dden 05.05. um 17 Uhr weiter.

Tor: Mittelmann, Jonas Wehning

Feld: Tim Wehning (6), van Wahsen (3), Landsmann (1), Eckers (3), Betting (7), Klöckner (2), Daniels (2), Hünting (5/1), Michael Wendering (3), Wegmann (1/1), Bläker (3)

Trainer: Hermann-Josef Nelskamp, Jürgen Daniels