Aufstieg möglich !

101

HCTV Rhede II

Der Zweitvertretung des HCTV Rhede könnte eine Seltenheit gelingen.

Die junge Reserve, die größtenteils aus U23 – Spielern besteht stieg in der letzten Saison in die Kreisliga auf und belegt dort seit vergangenem Wochenende wieder die Tabellenspitze und steht drei Spieltage vor Saisonende vor dem Durchmarsch in die Bezirksliga.

Ein Vorteil für den HCTV II ist, dass die letzten drei Saisonspiele alle in Rhede stattfinden und zu Hause gaben die Rheder noch keinen Punkt ab und siegten in jeder Partie überzeugend.

Trainer Christoph Grunden sieht den unerwarteten Entwicklungsschub vieler Spieler als Garant für die bisherige Saisonleistung: „Die jungen Spieler haben sich enorm weiterentwickelt, geholfen hat sicherlich auch, dass einige erfahrene Akteure die ‚jungen Wilden’ führen. Auch unser sehr großer Kader war bisher ein Vorteil, denn wir konnten fast immer mit voller Bank anreisen, was für diese Liga eher ungewöhnlich ist.“

Besonders die intensive Arbeit an der Defensive in den letzten zwei Jahren zahlt sich in dieser Saison aus, denn Rhede steht hinten kompakt und tritt aggressiv aus, so dass in 16 von 19 Spielen weniger als 24 Tore kassiert wurden.

„Wir sind jetzt in einer komfortablen Situation, haben allerdings den direkten Vergleich gegen TV Schwafheim II verloren, daher dürfen wir uns in den letzten Spielen keinen Ausrutscher erlauben. Wir schauen weiter von Spiel zu Spiel und wollen weiter mit der bisherigen guten Einstellung in die Spiele gehen“, sieht Grunden noch drei schwere Heimspiele auf sich zukommen und setzt dabei auch auf die Unterstützung der Rheder Fans.

Am Samstag um 17.45 Uhr ist die Zweitvertretung des TV Issum zu Gast, sie hat überraschend gegen Schwafheim II gewonnen und Rhede II an die Tabellenspitze gehievt.

Der HCTV Rhede dürfte gewarnt sein.