VL weibliche C-Jugend Vorbericht 28.10.2018 (Rhede – Velbert/Heiligenhaus)

57

(Michael Wegmann)
Gegen die HSG Velbert/ Heiligenhaus erwartet Ulrike Becking, Trainerin der HCTV Rhede C-Juniorinnen, eine spannende Partie am Sonntag um 14.45 Uhr im Rheder Schulzentrum: „Sie haben ähnliche Ergebnisse wie wir erzielt, daher wird es über 50 Minuten eine spannende Partie.“
Nach anfänglichen kleineren Problemen, ist Rhede mittlerweile gut in der Verbandsliga angekommen und konnte zuletzt den ersten Saisonsieg feiern. Auf diesen wartet der heutige Gast noch, ihm sind bislang lediglich zwei Unentschieden geglückt, allerdings kamen die Gegner ausschließlich aus der oberen Tabellenhälfte.
Becking möchte den nächsten Fortschritt ihrer Girls sehen: „In der Abwehr müssen wir uns konzentrieren und einander helfen, damit wir dadurch besser ins Tempospiel kommen.“

Ebenfalls spannend dürfte das Spiel zwischen dem TSV Bocholt und dem TV Erkelenz 1860 werden, das am Sonntag um 16 Uhr in der Fildekenhalle in Bocholt stattfindet. Die Bocholterinnen spielen mit 7:3 Punkte eine gute Rolle in der Liga, treffen mit Erkelenz (8:2 Punkte) aber auf die beste Defensive, die sich nur dem verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Kaldenkirchen knapp (19:21) geschlagen geben musste. „Nur wenn wir mutig im Angriff sind und konsequent unsere Chancen suchen und nutzen, haben wir eine Chance zu bestehen“, fordert TSV-Coach Jörg Bußkamp viel von seiner Mannschaft.
Hauptaugenmerk und Schlüssel zum Sieg soll jedoch die Defensive werden: „Wenn wir da unseren Vorteil rausziehen können und im Positionsspiel geduldig sind, haben wir eine realistische Chance zu punkten.“