Hoher Besuch am Samstag in der Rheder Sporthalle

743

NRW Ministerpräsident Hendrik Wüst an alter Wirkungsstätte

(Hctv-pd) Da staunte die Einlasskontrolle in der Rheder Sporthalle nicht schlecht, als plötzlich der Ministerpräsident des Landes NRW, Hendrik Wüst, vor ihm stand und ihm sein Impfzertifikat zeigte. Wüst war auf einer Stippvisite und besuchte seine alte sportliche Wirkungsstätte, wo er über 6 Jahre als Jugendlicher gespielt und trainiert hatte.

Ein wichtiger Teil des Besuches war das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Jugendtrainer Manfred Gasterstädt, heute Abteilungsleiter des HC TV Rhede. Beide tauschten im Hallenvorraum Erinnerungen an die Zeit von vor 45 Jahren aus.

Natürlich informierte sich Wüst auch über die Folgen der Coronapandemie für den HC TV, und über mögliche Probleme der Handballabteilung des TV Rhede, schließlich sei er als Ministerpräsident auch für den Sport in NRW zuständig.

Abteilungsleiter Manfred Gasterstädt nutzte diese Gelegenheit um zum Beispiel auf die Hallenraum-Problematik in Rhede hinzuweisen, noch immer habe der HCTV in den unteren Jugendbereichen einen Aufnahmestopp, da zu wenig Hallenfläche und Hallenzeiten zur Verfügung stünden.

Zum Abschluss ließ sich Wüst die VL Mannschaft (Männer) des HC TV vorstellen. Etwas Smalltalk mit den Spielern und ein gemeinsames Erinnerungsfoto beendeten den Besuch.

Fotos: hctv