Neun Herren- und fünf Damen-Teams kämpften um die Armatur-Pokale

166

2. „Bad & Konzept Doppel Match Tiebreak Turnier“ beim TV Rhede

Annette Harborg und Judith Klein-Uebbing sowie Frank Corsten und Klaus Terhart heißen die Gewinner des zum zweiten Mal ausgetragen „Bad & Konzept Doppel Match Tiebreak Turniers“. Die Sieger erhielten – passend zum Sponsor, dem Rheder Unternehmen Bad & Konzept – einen individuell gestalteten Pokal aus einer Armatur sowie einem hochwertigen Schminkspiegel für die Damen und eine WC-Bürste für die Herren.

Das Damen-Doppel Harborg / Klein-Uebbing hatte alle vier Spiele gewonnen, das Herren-Doppel Corsten / Terhardt gewann die Vorrunde und setzte sich im Endspiel gegen den anderen Gruppensieger durch. „Wir hatten die Doppel-Teams ausgewogen zusammengestellt, sodass es enge Matches gab. Für Tennis-Spieler, die erst vor wenigen Jahren mit dem Spielen angefangen haben, war es ein tolles Erlebnis, so intensive Ballwechsel mitzugestalten“, freuten sich die Turnier-Organisator André Benning und Christian Hiebing aus dem Vorstand der TV Rhede Tennisabteilung.

In vier Runden traf jedes Damen-Team auf jedes; gespielt wurde immer bis 21 im Match Tiebreak-Modus. Bei den Damen auf den zweiten Platz mit drei gewonnen Spielen landeten Marion Corsten und Monika Lohmüller; sie erhielten ein Badewannenkopfkissen als Preis. Dritte wurden Sonja Benning und Claudia Höbing mit zwei gewonnenen Spielen; sie gewannen ein Handtuch.

Bei den Männern spielten in zwei Gruppen mit vier bzw. fünf Teams jeder gegen jeden. Gruppenerster wurden Herbert Böing-Messing und Paul Passerschröer bzw. Frank Corsten und Klaus Terhart, Gruppenzweiter Stefan Höbing / Helmut Werner bzw. Heinz-Dieter Corsten / Guido Gantefort. Im Finale gewannen Corsten / Terhart gegen Böing-Messing / Passerschröer knapp mit 21:17 und holten sich den Sieg. Das Team Höbing / Werner sicherte sich mit einem heißumkämpften 23:21 den dritten Platz.

Das Bad & Konzept Doppel Match Tiebreak Turnier klang beim Grillen und einer Party gemütlich aus.